800-647-3344 Contact us
x

News

Juni 2012

vor kurzem kehrte ich von einer Vortragsreise in die USA, die mich nach Ohio, Texas und Florida führte, zurück. In Columbus (Ohio) organisierten wir den ersten von hoffentlich zahlreichen Abenden in der Reihe Feiert Israel! Eine engagierte Gruppe von Freiwilligen half uns bei der Zusammenstellung des Programms.Ari Abramowitz von „Land of Israel.com“ und ich waren an diesem Abend die Hauptredner. Das Publikum war herzlich und interessiert und der Abend wurde ein voller Erfolg.

In Lubbock (Texas) empfing eine gastfreundliche Familie etwa 80 ortsansässige Christen zu einem Abendessen, bei dem sie etwas über CFOIC Biblisches Kernland erfahren konnten und welche Möglichkeiten der Unterstützung es gibt. Meine anderen Auftritte fanden entweder in Kirchen oder Privathäusern statt. Manchmal wurden die Abende von einzelnen Förderern von CFOIC Biblisches Kernland organisiert, manchmal auch von den Gemeindeleitern selbst. Manche Veranstaltungen waren klein, andere groß. Aber es kamen immer Menschen, die Israel lieben und mehr über die aktuelle Situation in meinem Land erfahren möchten.

Es bleibt eine Herausforderung, mehr Menschen mit unserer Botschaft zu erreichen. An manchen Orten haben die Israelfreunde uns jahrzehntelang unterstützt. Aber nun sind die Männer und Frauen älter geworden und nicht mehr so aktiv wie sie einst waren. An anderen Orten erzählen die Aktivisten frustriert, dass sie kein neues Publikum erreichen, dass die jungen Leute nicht dasselbe Interesse zeigen wie die älteren. Wohin ich auch kam, äußerten sich die Menschen besorgt über die Verbreitung pro-palästinensischer Propaganda, die auch schon die Kirchen erreicht hat. Das ist tatsächlich ein großes Problem.

Dieser Herausforderung müssen wir uns gemeinsam stellen, wenn wir die Botschaft des biblischen Israel erfolgreich über unsere bestehenden Kreise hinaus verbreiten wollen. Vor kurzem haben wir ein Bildungsprojekt ins Leben gerufen, in dessen Rahmen auch Filme für eine jüngere Zielgruppe produziert werden sollen. Sie werden übers Internet und über soziale Netzwerke verbreitet und wir hoffen auf eine gute Resonanz. Gleichzeitig wenden wir uns mit der Bitte um Hilfe in dieser schwierigen Zeit auch an Sie, unsere treuen Förderer und Freunde. Ich werde im Juli in den USA sein, im September in Großbritannien und im November in Holland. Ich hoffe, dass ich Anfang des nächsten Jahres auch wieder nach Australien reisen kann. Unser US-Büro arbeitet mit einigen sehr fähigen Pastoren und Bildungsexperten zusammen, die uns auf der Suche nach neuem Publikum in diesem wichtigen und großen Land unterstützen werden. Wir sind aber auch auf Ihre Hilfe angewiesen.

Ich wende mich mit einer persönlichen Bitte an Sie. Wenn es in Ihrem Umfeld Menschen gibt, die unsere Botschaft hören sollten, dann erzählen Sie ihnen doch von CFOIC Biblisches Kernland. Senden Sie uns ihre Namen und Kontaktdaten, dann schicken wir ihnen Informationsmaterial. Organisieren Sie einen Abend bei sich zuhause mit einem Vertreter von CFOIC Biblisches Kernland. Oder bitten Sie Ihren Pastor, eine Veranstaltung mit CFOIC Biblisches Kernland in der Kirche abzuhalten. Sie könnten auch ein Team zusammenstellen, das ein Feiert Israel!-Treffen organisiert. Ich bin sicher: Wenn wir zusammenarbeiten, werden wir etwas Gutes bewirken.

Es grüßt Sie herzlich,

Sondra Oster Baras
Vorsitzende von CFOIC Israel

Comments

Comments are closed.