800-647-3344 Contact us
x

News

Oktober 2012

das neue Jahr hat begonnen! An Rosch HaSchana, dem jüdischen Neujahrsfest, ertönte in der Synagoge das Schofar (Widderhorn). Alle versammelten sich, um gemeinsam für ein gutes neues Jahr zu beten. Wir sangen Lobpreislieder, baten Gott um Vergebung und versprachen, im nächsten Jahr vieles besser zu machen. Als die Fastenzeit an Yom Kippur, dem Versöhnungstag, zu Ende ging, hörten wir die letzten Töne des Schofars, umarmten uns und wünschten uns ein glückliches neues Jahr.

Das neue Jahr hatte gerade begonnen, als wir von einer schrecklichen Tragödie hörten, die eine Familie in Tekoa betraf. Eine Mutter von sieben Kindern kam in unmittelbarer Nähe ihres Wohnortes bei einem Autounfall ums Leben. Zwei Jahre zuvor war ihr Mann überraschend an einem Herzinfarkt gestorben. Ihre Kinder waren nun Waisen. Als sie Schiva saßen (die traditionelle Trauerwoche abhielten), fragten sich Nachbarn und Freunde besorgt, wie die Kinder die Feiertage wohl verbringen würden.

Man konnte wenig tun, um Freude in ihr Leben zu bringen. Die Nachbarn sorgten aber dafür, dass sie alles bekamen, was sie brauchten – einen gedeckten Tisch und Geld auf der Bank, um die Rechnungen zu bezahlen. Ein Mitglied des örtlichen Rates informierte uns über das Schicksal der Kinder, so dass auch wir aktiv werden konnten. Innerhalb von 24 Stunden konnten wir der Ortsverwaltung einen Scheck über einige tausend Dollar übergeben und vereinbaren, dass sie sich bei weiteren Problemen an uns wenden würden.

Auf meinem Bankkonto hätte ich nicht so viel Geld gehabt. Aber es gelang mir, das Geld schnell aufzutreiben, weil Sie die ganzen Jahre so treu zu uns gestanden sind. Ich streckte die Summe vor, dann telefonierten wir mit unseren treuen Spendern und baten sie um Hilfe. Sie halfen. Sofort.

CFOIC Biblisches Kernland ist keine Wohltätigkeitsorganisation wie viele andere. Wir sind Partner und haben ein Netzwerk von Freunden und Beziehungen geknüpft, das über die Ozeane und um den ganzen Globus reicht und durch das Engagement für Israel miteinander verbunden ist. Wenn wir Sie bitten, in Ihren Kirchen und Wohnorten für Israel die Stimme zu erheben, dann tun Sie das für uns. Und wenn wir aushelfen und einer bedürftigen Familie unter die Arme greifen, sind Sie ebenfalls zur Stelle.

Wir glauben, dass Gott uns sieht, unsere Taten bewertet und dann über unser Schicksal im kommenden Jahr entscheidet. Ich glaube, dass Gott sich freute, als Er am Ende des alten Jahres die Unterstützer von CFOIC Biblisches Kernland sah. Danke, dass Sie uns in all den zurückliegenden Jahren so treu unterstützt haben. Danke für alles, was Sie auch heute für uns tun.

Es grüßt Sie herzlich

Sondra Oster Baras
Vorsitzende von CFOIC Israel

Comments

Comments are closed.