800-647-3344 Contact us
x

News

NEUIGKEITEN AUS DEM KERNLAND – FEBRUAR 2020

Liebe Freunde,

Zurück zur Routine! Fühlen Sie sich nicht auch so nach den Weihnachts- und Neujahrs­ferien? Mir geht es immer so, wenn unser jüdisches Neujahr und das Laubhüttenfest im Herbst endet. Auch wenn wir die Feiertage lieben, nach all den Geschenken, dem Essen, den besonderen Gebeten und der Familie und Freunden, ist es trotzdem gut, wieder zur Normalität zurückzukehren, zurück zur Arbeit, zurück zur Ruhe.

Hier bei CFOIC Heartland in Israel sind wir damit beschäftigt, mit den vielen Gemeinden in Judäa und Samaria, die wir vertreten, in Kontakt zu treten, um uns über die Projekte, die wir 2019 unterstützt haben, zu informieren und festzustellen, welche bereits abgeschlossen sind und welche unsere Hilfe in 2020 noch benötigen. Diese Zeit des Jahres ist für mich etwas Besonderes, denn sie gibt mir die Möglichkeit, zu prüfen und zu schätzen, wie viel wir durch Ihre Spenden an CFOIC Heartland erreichen – wie viel Sie erreichen.

Ich habe warme Dankschreiben von Gemeinden erhalten, die in der Lage waren, ausge­klügelte Kamera- und Elektroniksysteme zu installieren, um sie vor terroristischen Infiltra­tionen zu warnen, und die uns sagen, wie dankbar sie sind und wie viel sicherer sie sich fühlen. Ich habe Telefonanrufe von Gemeindeleitern benommen, in denen sie ihre Dank­bar­keit für die Unterstützung zum Ausdruck bringen, die wir ihnen bei dem laufenden Se­niorenprogramm, der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit schwierigem fami­liä­ren Hintergrund und bei einer Vielzahl anderer Bedürfnisse der Gemeinde geleistet haben.

Aber es gibt neben den Projekten, die wir 2019 nicht abschließen konnten und die immer noch dringend Hilfe benötigen, auch neue Projekte. Ich habe gerade einen Anruf erhalten, in dem ich gebeten wurde, Mittel für eine Überwachungsdrohne zu finden. Und gerade letzte Woche kam ein Anruf, in dem gefragt wurde, ob wir erfolgreich Gelder für die Fertigstellung eines Sozialzentrums für eine isolierte Ortschaft gesammelt hätten.

Die Bedürfnisse sind groß und scheinbar endlos. Aber mit Ihrer Hilfe konnten wir einige dieser Bedürfnisse erfüllen und damit das Leben von Zehntausenden von Menschen im Jahr 2019 und über Jahrzehnte hinweg wirklich verbessern. Während wir dieses neue Jahr begrüßen, hoffe ich, dass Sie alles tun werden, was Sie können, um unsere Arbeit zu unterstützen und mit uns zusammenzuarbeiten, während wir die Menschen in Judäa und Samaria erreichen, die Ihre Hilfe am meisten brauchen. Möge Gott Sie reichlich segnen für Ihre erstaunliche Liebe zu meinem Volk. Sie sind wirklich besonders!

Sincerely,

Sondra Oster Baras
Director

Comments

Respond